TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

Meldungen

Tarifrunde 2018 für Film- FernsehschaffendeMeldungen

Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.

Forderungen von Berufsverbänden: Mehr Gesundheit – Mehr Lebenszeit

Berlin 28.11.2017

 

Am 23. November 2017 haben ver.di und die Produzentenallianz die Tarifverhandlungen für ca. 25.000 Filmschaffende in Deutschland aufgenommen. Mit dabei Alex Berner für den BFS, der als Kooperationspartner von ver.di eine Stimme im Tarifausschuss hat und auch den Verhandlungen teilnehmen darf.

Erstmals ist es im Vorwege dieser Tarifverhandlungen auch gelungen, dass mehrere Berufsverbände der Gewerkschaft ver.di mit einem Forderungskatalog den Rücken stärken.

Mit ihrem Forderungskatalog unterstreichen die Berufsverbände die Position von ver.di, strukturelle Verbesserungen zu erreichen, um für die Beschäftigten der Film- und Fernsehwirtschaft die Arbeitsbedingungen akzeptabler zu gestalten. Dazu zählen Mehrarbeitszuschläge, die extreme Überstunden (vor allem über der 12. täglichen Arbeitsstunde) wirksam zu vermeiden helfen, angemessenere Urlaubsregelungen und eine verbesserte Altersversorgung für die immer nur projektweise arbeitenden Filmschaffenden. Auch die komplette redaktionelle Überarbeitung des Tarifvertrages ist nach Ansicht der Verbände dringend erforderlich. Die Gewerkschaft ver.di hat im ersten Verhandlungstermin auch Forderungen in diese Richtung erhoben.

 

Der Forderungskatalog (als PDF)