TELEFON 030 - 23 63 38 66 Mitglied werden intern
Bitte BFS-Benutzernamen und Passwort eigeben:
Volltext-Suche in der Website English

 

BFS-Newsletter Juli 2014

Vorneweg eine sehr traurige Nachricht:

 

HANS FUNCK IST TOT

 

Unser langjähriges Mitglied Hans Funck ist am 16.7.2014 überraschend verstorben.

 

Hans hat viele große Kinofilme geschnitten - Oliver Hirschbiegel und Marc Rothemund zählten zu seinen Stammregisseuren. Deren Filme DER UNTERGANG und SOPHIE SCHOLL waren beide für den Oscar nominiert, Hans hatte sie montiert. Auch ZEITEN ÄNDERN DICH von Uli Edel, DIE PÄPSTIN von Sönke Wortmann, ANATOMIE 2 von Stefan Ruzowitzky, LUDWG II von Peter Sehr und viele andere Filme hat er durch seinen Schnitt geprägt, ebenso etliche Fernsehfilme. Aktuell arbeitete er gerade am finalen Schnitt von WISHING TREE der Regisseurin Ankie Lau.

 

Hans Funck wurde 61 Jahre alt. Er erlag einem Asthmaanfall.

 

Wir verlieren einen der Großen. Unser herzliches Beileid gilt seinen Kindern und allen, die ihm nahestanden.

TERMINE

 

Montag, 21. Juli, 19 Uhr, Köln im Café Central, Jülicher Str. 1:

Jour Fixe zum Thema Erlösbeteiligung für Kinofilme.

Der Urhebertarifvertrag, genauer: der Ergänzungstarifvertrag für die Erlösbeteiligung von Urhebern und Leistungsschutzberechtigten im Kinofilm, wurde von ver.di und dem Schauspielerverband BFFS mit der Allianz Deutscher Produzenten ausgehandelt. Er regelt die Beteiligung der Urheber unter den Filmschaffenden an den Erlösen aus Kinofilmen und tritt ab 2014 in Kraft. Für den BFS saßen Dietmar Kraus und Babette Rosenbaum mit am Verhandlungstisch.

Konkret wird für Filmschaffende, die ab diesem Jahr an Kinofilmproduktionen mitwirken, eine Erlösbeteiligung ermittelt. Die Erlösbeteiligung wird an die kreativen Filmschaffenden aus den Berufen Regie, Kamera, Szenen-, Kostüm- und Maskenbild, Filmmontage, Animation, Tongestaltung und Schauspiel auf Grundlage der eigens hierfür entwickelten Kreativgruppenformel verteilt.

Heinrich Schafmeister vom BFFS, der an den Verhandlungen maßgeblich beteiligt war, wird den Verteilungsplan erläutern.

Auch Nichtmitglieder des BFS und des BFFS sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Schauspiel (BFFS) statt.

 

 

Dienstag, 22. Juli, 19:30 h, München im Café Telos, Kurfürstenstraße 2:

Jour Fixe. An dem Abend stellen wir unsere neue Münchner Seminarreihe: Schneller Schlauer werden mit dem BFS vor.

Als Gast kommt auch unser Medienrechtsanwalt Thomas Müller und wir sprechen über das Problem mit der Deutschen Rentenversicherung und den Arbeitsgerichten.

Dort erhalten immer wieder Filmschnitteditoren den Status eines nicht programm-gestaltenden technischen Mitarbeiters.

Was hat das für Auswirkungen auf unseren Beruf und wie könnten wir das ändern?

Auch hier sind Nichtmitglieder des BFS willkommen.

 

 

11./12. September in Berlin, Zeughauskino:

DOKU.ARTS 2014 - Fachtagung RECYCLED CINEMA

Die Fachtagung wird sich auf anderer Ebene dem Thema Archivmaterial in Filmen - über die Auseinandersetzung u.a. mit dem Zitatrecht / Urheberrecht - widmen. Die Tagung findet im Rahmen des Doku.Arts-Festivals statt, dass Dokumentarfilme über Kunst und Künstler aller Sparten zeigt und - wie im letzten Jahr - 2nd Hand Cinema zum Schwerpunkt hat. Das Festival läuft vom 10. September bis zum 12. Oktober ebenfalls im Zeughauskino.

Der BFS ist Kooperationspartner.

www.doku-arts.de

 

 

In Planung:

 

18./19. Okt. in Berlin: Wochenendseminar mit dem Filmkomponisten und Musiker  Steven Bolarinwa. Näheres folgt.

 

28.-31.Okt. In Köln: je ein 2-tägiges Seminar zu digitalem Workflow und zu Final Cut X in Zusammenarbeit mit der ifs – International Film School. In direktem Anschluss an Film Plus – das Forum für Filmschnitt und Montagekunst

SOLIDARITÄT MIT BRITISCHEN FILMSCHAFFENDEN

 

Die Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände und ver.di rufen auf, bei Filmangeboten aus Großbritannien keine Tagessätze unter 300 GBP zu akzeptieren.

 

Den kompletten Aufruf mit Hintergrundinformationen findet ihr unter Meldungen auf unserer Homepage:

www.bfs-filmeditor.de

HFF MÜNCHEN STELLT BEWERBERINNEN FÜR MONTAGEPROFESSUR VOR

 

Am 10 Juli fand die Probevorlesung der Montageprofessur-Bewerberinnen in der HFF München statt. In diese engere Auswahl kamen fünf Editorinnen mit Ruf, großer Erfahrung und der Vision, ein neues Bewusstsein für Montage an der HFF München zu schaffen. An der HFF werden keine Filmschnitteditor/innen ausgebildet, dafür erhalten die angehenden Regisseur/innen, Kameraleute und Produzent/innen eine fachkundige Montageausbildung sowie eine Begleitung im Schnitt.

JEDEN MONAT EIN RELEVANTER DOKUMENTARFILM

 

Das DokFest München zeigt in Kooperation mit der Volkshochschule und der HFF München jeden letzten Dienstag im Monat einen relevanten Dokumentarfilm mit anschließender Diskussion.

Am Die, 22.7. läuft FIRST CLASS ASYLUM – ein Film über den Hungerstreik der Flüchtlinge auf dem Münchner Rindermarkt im Sommer 2013. 19.30 an der HFF.

Filmbeschreibung und weitere Infos

 

Einen weiterhin sonnigen Sommer wünscht

Der Vorstand