Skip to main content

Fabian oder der Gang vor die Hunde

Datum Ab 5. August 2021 im Kino

Filmschnitt Claudia Wolscht

Regie Dominik Graf

Trailer Fabian oder der Gang vor die Hunde

©Lupa Film, ZDF

|   Produktionen

Berlin, Anfang der 1930er Jahre am Ende der Weimarer Republik: Um seine Miete bezahlen zu können, arbeitet der 32-jährige Germanist und angehende Schriftsteller Dr. Jakob Fabian tagsüber als Werbetexter für einen Zigarettenhersteller. Deutschland befindet sich im Niedergang, nicht nur moralisch, sondern auch wirtschaftlich und politisch.

Nachts zieht Fabian mit seinem besten Freund Stephan Labude, der aus einer wohlhabenden Familie stammt, durch die Bars und Kneipen von Berlin, Bordelle und Künstlerateliers. Die beiden jungen Männer kennen sich noch aus Studienzeiten. Labude ist Doktorand, beschäftigt sich in seiner Arbeit mit dem Aufklärer Gotthold Ephraim Lessing und glaubt, trotz seines familiären Hintergrunds, fest an die Linken als politische Kraft. Als Fabian aufgrund der Weltwirtschaftskrise seine Anstellung als Werbetexter verliert und das Geld zum Leben immer knapper wird, ist es auch an ihm, sich anzupassen. Als die reiche Nymphomanin Irene Moll ein Auge auf Fabian wirft, muss auch er in eine andere Rolle schlüpfen, um von ihr unterstützt zu werden.

Eines Nachts lernt Fabian in einem Nachtclub Cornelia Battenberg kennen, die als Bardame arbeitet. Sie verlieben sich. Sie weiß nicht, ob sie als Rechtsanwältin oder doch lieber als Schauspielerin arbeiten soll. Zufälligerweise wohnt sie im gleichen Haus wie Fabian. Cornelia ist an einer romantischen Beziehung zwar nicht uninteressiert, gibt ihrem beruflichen Weiterkommen allerdings Vorrang. Fabian verliert sie an einen Filmproduzenten und dann auch noch platonisch an Labude. Dieser bringt sich um, nachdem er eine sehr schlechte Bewertung seiner eingereichten Dissertation erhält. Allerdings entspricht diese Einschätzung nicht der Ansicht des betreuenden Professors, sondern stellt sich im Nachgang als böse Posse eines Mitarbeiters der Universität heraus, der Labude politisch abneigend gegenübersteht. Fabian will Cornelia wiedersehen. Sie vereinbaren ein Treffen, zu dem es jedoch nicht mehr kommen wird, weil er bei der Rettung eines Kindes, welches aus großer Höhe von einem Viadukt in einen Fluss springt, ertrinkt.

Quelle Wikipedia