Skip to main content

Das Geheimnis des Totenwaldes

Datum 02.12.20 Das Erste

Filmschnitt Julia Karg, Kai Minierski

Assistent*in Cathrin Landgraf

Regie Sven Bohse

Trailer Das Geheimnis des Totenwaldes

© ConradFilm, Bavaria Fiction, ARD Degeto, NDR, Das Erste

|   Produktionen

Die Filme erzählen frei nach wahren Ereignissen die Geschichte eines Kriminalfalls, der nahezu dreißig Jahre lang ungelöst blieb, von der zunehmend verzweifelten Suche eines Bruders nach seiner Schwester und vom Leid der Angehörigen. Die Handlung ist dabei einerseits in Hamburg, andererseits in der fiktiven Stadt „Weesenburg“ angesiedelt.

Im Sommer 1989 verschwindet Barbara Neder, die Schwester des hochrangigen Hamburger Polizisten Thomas Bethge, spurlos aus ihrem Haus nahe der Stadt Weesenburg in Niedersachsen. Kurz zuvor sind in einem nahegelegenen großen Waldgebiet zwei Paare grausam ermordet worden. Schnell gerät der Künstler Hans Lingner in Verdacht: Er wohnt am Rande des Waldes und ist ein Waffennarr. Einen Zusammenhang zwischen den Mordfällen im „Totenwald“ und dem Verschwinden von Barbara Neder sehen die Ermittler zunächst nicht.

Die niedersächsische Polizei verdächtigt stattdessen bald den Ehemann Robert Neder, der sich gerade von seiner Ehefrau scheiden lassen wollte. Auch Tochter Theresa leidet stark unter dem Verschwinden der Mutter und den Verdächtigungen gegen den Vater. Deswegen hält auch sie bald den eigenen Vater für den Mörder der Mutter.

Derweil steht der Bruder der Vermissten, der Chef des Hamburger Landeskriminalamtes Thomas Bethge, vor der schwierigsten Aufgabe seines Lebens. Er will seine Schwester finden, darf aber als Hamburger Polizist nicht in Niedersachsen ermitteln. Unterstützung erfährt er von seinen Kollegen Anne Bach und Frank Behringer.

Selbst nach seiner Pensionierung recherchiert Thomas Bethge mit diesem Team intensiv weiter und gerät damit auf die Spur eines mutmaßlichen Serienmörders.

Quelle: Wikipedia