Skip to main content

ungeSCHNITTen - Gespräche mit Filmeditor*innen


Ort & Datum

Online öffentlich

25.02.2021
Beginn: 19:00 Uhr

Wo

Online

Info

Anmeldung:
ungeschnitten[at]bfs-filmeditor[dot]de
um Zoom Link zu erhalten
*** Achtung, das Gespräch findet auf englisch statt.


|   Events & Termine

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir möchten Euch herzlich einladen, zur Online Veranstaltung:

ungeSCHNITTen - Gespräche mit Filmeditor*innen.

Zu Gast: Dana Bunescu

25. Februar 2021
Beginn: 19:00
Anmeldung: ungeschnitten[at]bfs-filmeditor[dot]de um Zoom Link zu erhalten
*** Achtung, das Gespräch findet auf englisch statt.

Von Dana Bunescu montierte Filme haben Filmgeschichte geschrieben und
tun es auch heute noch.
Der Dokumentarfilm Kollektiv:Korruption tötet (Regie: Alexander Nanau) steht seit ein paar Tagen auf der Shortlist für die diesjährigen Oscars, nachdem er letzten Dezember den Europäischen Filmpreis Bester Dokumentarfilm gewonnen hat.
(MDR Mediathek: https://www.mdr.de/tv/programm/video-doku-kollektiv-korruption-toetet-100_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html)

Und genauso spektakulär ist die Liste ihrer Filmografie, wenn man weiter zurückschaut:
2004 - der Kurzfilm Eine Stange Kent und ein Päckchen Kaffee von Cristi Puiu gewinnt den Goldenen Bären
2005 - Der Tod des Herrn Lazarescu (Regie: Cristi Puiu) Gewinner der Reihe Un Certain Regard beim Filmfestival Cannes (Netflix)
2007 - 4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage (Regie: Cristian Mungiu) ausgezeichnet mit der Goldenen Palme in Cannes und 41 anderen Preisen, darunter Europäischer Filmpreis (Amazon und iTunes)
2013 - Mutter und Sohn (Regie: Calin Peter Netzer) ein weiterer Goldener Bär. (Amazon und iTunes)

Und dann wird bei der Berlinale 2017 Dana Bunescu selbst mit einem
Silbernen Bären für ihren außergewöhnlichen künstlerischen Beitrag zu
Ana, Mon Amour (Regie: Calin Peter Netzer) ausgezeichnet.
Aber das ist nicht alles.

Noch mehr Credits als für Schnitt hat Dana Bunescu als Sounddesignerin.
Somit hat sie mit allen relevanten Regisseur*innen zusammengearbeitet, die Rumänien zu einer der spannendsten Filmlandschaften des frühen 21. Jahrhunderts machen.
Es sind Filme, die sich mit einer Gesellschaft im Wandel auseinandersetzen, die sehr genau hinschauen und bis an die Schmerzgrenze gehen, Filme die aber auch den
Glauben an eine Katharsis nicht aufgegeben haben.

ungeSCHNITTen - Gespräche mit Filmeditor*innen

Moderation: Anne Fabini (Das Gespräch findet auf englisch statt.)